Lebendige Bibliotheken, Erzählcafés und Erzählsessel …

Herzlich willkommen bei der Generationenschmiede. Das Einander-Zuhören ist uns wichtig. Unsere Ehrenamtlichen aller Generationen entwickeln Ideen für das Miteinander von Menschen verschiedenster Hintergründe und Generationen. Die Generationenschmiede wird gefördert durch das Bundesprojekt „Zukunftsstadt Dresden“.

Die Lebendige Bibliothek ist ein international etabliertes, ursprünglich aus Skandinavien stammendes Gesprächsangebot. Es führt Menschen zusammen, die sonst vielleicht nie miteinander reden würden. Sie funktioniert wie eine gewöhnliche Bibliothek. Anstelle von Büchern stehen Menschen als “Lebendige Bücher” zur Verfügung. In einem 1:1 Gespräch von etwa 30 Minuten erzählen sie Interessierten aus einem bestimmten Kapitel ihres Lebens. Die Veranstaltungen lebt zudem von ehrenamtlichen Bibliothekar*innen, Koordinator*innen und natürlich den “Leser*innen”. Zukunftskonferenz 2020: Projekt „Generationenschmiede“ – YouTube (Mit freundlicher Unterstützung von DRESDEN FERNSEHEN)
Unsere nächste Lebendige Bibliothek findet im Juni 2022 statt von 10-13 Uhr im Foyer der Zentralbibliothek im 2.OG (Kulturpalast Dresden, Schloßstraße 2).
Alle Infos finden Sie hier!

Herzlich laden wir alle Interessierten in unsere monatlich stattfindenden Erzählcafés ein. Es gibt viele spannende Geschichten, die es zu entdecken und zu erzählen gilt! Geschichten und Gespräche berühren uns emotional. Sie haben viel aus Ihrem Leben zu erzählen jedoch wenig Gelegenheit dazu? Erzählcafés sind moderierte Erzählrunden zu einem festgelegten Thema, bei denen die Lebensgeschichten und Erfahrungen der Teilnehmenden im Zentrum stehen. Sie sind Orte, wo Menschen mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen zusammentreffen. Wir freuen uns auf Überlieferungen von Wissen und Erfahrungen, die sonst verloren gehen.

Eine weitere Möglichkeit, um ins Gespräch zu kommen, bieten unsere Erzählsessel. Nehmen Sie Platz auf einem unserer Sessel, wo Sie von einem/einer Zuhörer*in erwartet werden. Der Gedanke, mit Erzählsesseln ein Angebot zum Reden, Hören und Gehört-Werden in mobiler Form zu schaffen, ist inspiriert von dem in der Schweiz erprobten „Zuhörbänkli“. Erzählsessel bieten spontan die Möglichkeit, etwas zu erzählen. An zuvor bekanntgegebenen Zeiten stehen Sessel vor unseren Zentren bzw. in den grünen Innenhöfen.

  • Unterstützen auch Sie unsere Arbeit und nutzen Sie unser Spendenkonto:
    BIC GENODED1DKD
    IBAN DE28 3506 0190 1615 6700 10
    Bank für Kirche und Diakonie

Ansprechpartner*innen

  • Annegret Mühl, Dipl. Sozialpädagogin,
    Anja Arlt, Dipl. Sozialpädagogin,

Sie erreichen uns

  • Telefon: 0351 801 44 32
    E-Mail: info@kaleb-dresden.de

    KALEB-Zentrum Dresden
    Bautzner Straße 52
    01099 Dresden