Wir beraten Schwangere und werdende Eltern bzw. Eltern mit Kindern bis 3 Jahre kostenlos (auf Wunsch auch anonym) zu folgenden Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach:

• Informationen über gesetzliche Ansprüche (Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag, Wohngeld, Unterhalt, Sorgerecht…) und Hilfe bei Antragstellungen
• Beantragung von Stiftungsleistungen der Stiftung „Hilfe für Familien, Mutter und Kind“ (einmalige Beihilfe zur Erstausstattung) und anderer privater Stiftungen
• Ermutigung und Suche nach Perspektiven im Schwangerschaftskonflikt (ohne Beratungsbescheinigung)
• Informationen und Vermittlung zu weiterführenden Hilfsangeboten und Fachberatungsstellen
• Begleitung nach dem Verlust eines Kindes (Fehl- oder Totgeburt, später Schwangerschaftsabbruch)
• Informationen zu Familienplanung und Verhütung
• Informationen zu rechtlichen und psychologischen Gesichtspunkten im Zusammenhang mit einer Adoption und/ oder vertraulicher Geburt

Neben dem persönlichen Beratungsgespräch bieten wir die Möglichkeit einer ausführlichen Telefon- und/ oder Onlineberatung. Hausbesuche und Begleitung zu Terminen sind möglich.
Jede Beratung unterliegt der Schweigepflicht.

Selbsthilfegruppe für Eltern nach dem Verlust ihres Kindes durch Fehl- und Totgeburt oder späten Schwangerschaftsabbruch

Diese Gruppe ist für Mütter und Väter nach dem Verlust eines Kindes durch Fehl- oder Totgeburt oder späten Schwangerschaftsabbruch.
Betroffene Eltern können andere Betroffene kennen lernen und finden in einem geschützten Rahmen Trost, Zuspruch und Beistand.
Die Gruppe bietet den Eltern einen aktiven Umgang mit dem Schicksal und erleichtert das Wiederfinden des inneren Gleichgewichtes.
Sie hilft dabei, neuen Mut zum Leben zu sammeln – ohne das tote Kind zu vergessen.

Auch Einzelgespräche sind nach Vereinbarung möglich. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns unter: 0351 810 74 51 oder beratung@kaleb-dresden.de
Der Gesprächskreis ist kein Ersatz für eine Therapie.

Selbsthilfegruppe für frühverwaiste Mütter in einer Folgeschwangerschaft

Neben fortbestehender Trauer erwacht neue Lebensfreude. Doch die naive Zuversicht, dass schon alles gut wird, stellt sich nach dem erlebten Verlust eines Kindes durch Fehl- oder Totgeburt oder späten Schwangerschaftsabbruch nicht mehr ein. Die Monate der Schwangerschaft sind in der Regel geprägt von Ängsten vor einem erneuten Verlust, aber auch von Schuldgefühlen dem verstorbenen Kind gegenüber.
„Mit Lea an der Hand und Anna im Herzen sind wir dankbar und glücklich über die Geburt von Tim.“ – bis dahin kann es ein weiter Weg sein. Lassen Sie uns diesen Weg gemeinsam gehen.

Einzelgespräche sind nach Vereinbarung möglich.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns unter: 0351 810 74 51 oder beratung@kaleb-dresden.de
Der Gesprächskreis ist kein Ersatz für eine Therapie.

Projektstunden in der Grundschule

Wir bieten Projektstunden für Grundschulen zum Thema rund um Pubertät, Schwangerschaft und Geburt an. Die Kinder kommen dabei über ihre eigene Geburt und die erste Zeit danach mit ihren Eltern ins Gespräch und können die Einzigartigkeit eines jeden Menschen begreifen.
Inhalte der Projektstunden sind:
• Zeit der Pubertät (Veränderungen, Herausforderungen, Aufbruch, Selbstfindung…
• Unterschiede/ Ähnlichkeiten zwischen den Geschlechtern und innerhalb dieser wahrnehmen, achten und wertschätzen
• achtsamen Umgang miteinander fördern und stärken
• das Wunder der Entstehung neuen Lebens begreifen
• anschauliche Darstellung der Entwicklung des Babys im Mutterleib
• Geburt (und Bedürfnisse eines Babys)

Während der Stunden kann immer wieder auf persönliche Fragen (auch eventuelle Ängste) eingegangen werden.

MFM-Projekt® Die Zyklusshow

„Dem Geheimcode meines Körpers auf der Spur.“
Unter diesem Titel werden junge Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren in einem Workshop darin unterstützt, einen positiven Zugang zu ihrem Körper zu finden.
Nach dem Motto: „Ich kann nur schützen, was ich schätzen gelernt habe!“ setzen sich Mädchen auf spielerische Weise unter Einsatz vielfältiger Materialien mit den Veränderungen in ihrem Körper auseinander.

Der Workshop dauert ca. 5 Stunden (+ Vor- und Nachbereitung).
Bei Interesse kommen wir auch in Ihre Einrichtung und führen im Vorfeld einen Informationsabend für Eltern durch.

MFM-Projekt® Männer für Männer – Agenten auf dem Weg

Von einem männlichen Referenten geleitet, erleben und erfahren Jungen im Alter von 10 – 12 Jahren in diesem Workshop auf spielerische, alters- und geschlechtsspezifische Art und Weise, was in ihrem Körper und im Körper der Mädchen vor sich geht, wenn sie erwachsen werden.
In einem von den Jungen selbst gespielten Agentenspiel geht es zunächst um das Zeugungs- und Befruchtungsgeschehen. Die Jungen schlüpfen in die Rolle der Samenzellen und machen sich auf eine abenteuerliche Reise vom Entstehungsort im Hoden bis in den Körper der Frau, wo eine Siegersamenzelle ihre Mission erfüllt und bei der Befruchtung ein neues Leben entsteht. In diesem Zusammenhang werden die Jungen auch mit dem Zyklusgeschehen der Frau bekannt gemacht und verstehen die Bedeutung der Regelblutung. Im zweiten Teil des Workshops werden die Veränderungen des eigenen Körpers während der Pubertät thematisiert.

Der Workshop dauert ca. 5 Stunden (+ Vor- und Nachbereitung)
Bei Interesse kommen wir auch in Ihre Einrichtung und führen im Vorfeld einen Informationsabend für Eltern durch.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Förderung auf Grundlage der Richtlinie der Landeshauptstadt Dresden zur Förderung Freier Träger und Selbsthilfegruppen in der Gesundheitshilfe und Gesundheitsförderung vom 17. Juni 1994.

signet_schwarz

Öffnungszeiten

  • Montag - Dienstag: 9 - 12 Uhr
    Mittwoch & Donnerstag: 15 - 17 Uhr
    Beratungstermine sind auch außerhalb dieser Zeiten möglich.

Ansprechpartnerinnen

  • Uta Jarsumbeck, Dipl. Sozialpädagogin
    Carola Bockhacker, Dipl. Sozialpädagogin

Sie erreichen uns

  • Telefon: 0351 810 74 51 (AB) oder
    0351 32 32 64 95
    Fax: 0351 899 61 33
    E-Mail: beratung@kaleb-dresden.de

    KALEB-Zentrum Dresden/ 2. OG
    Bautzner Straße 52
    01099 Dresden